Bild: Glühwein-Check : zwei Tassen roter Glühwein

Was verdient der Verkäufer an einer Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt?!

Wer sich schon mal eine Tasse Glühwein (ohne Schuss & ohne Pfand) auf einem Weihnachtsmarkt gekauft hat, hat sich bestimmt auch schon mindestens 1x mal gefragt: Was verdient eigentlich der Verkäufer daran? Wie viel Gewinn bleiben pro Tasse Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt in der Kasse des Verkäufers, beispielsweise in einer deutschen Großstadt hängen?

Zugegeben: Auf einem Weihnachtsmarkt sind die Preise für eine Tasse Glühwein gefühlt ziemlich teuer, das ist jedem irgendwie klar. Auch wenn es auf dem ersten Moment ziemlich einfach erscheint, ein warmes Getränk auf einem Weihnachtsmarkt beispielsweise in der Innenstadt zu verkaufen, wissen die meisten aber auch um das unternehmerische Risiko – und in vielen Fällen auch um die Nebenkosten, wie zum Beispiel: Herstellungs-Kosten für den ( im besten Fall hochwertigen Winzer- ) Glühwein selbst, die Personalkosten, die Standmiete, den Strom, die ganze Logistik, die für einen Stand nötig ist. Das UmsatzSteuer fällig wird, wird dabei oft vergessen.

Genaue Daten sind schwer zu bekommen und werden auch nur ungern genannt. Allerdings gibt es im Internet regelmäßig zu diesem Thema zahlreiche Artikel, und nicht wenige Journalisten scheinen sich diese Frage selbst zu stellen. Wir beziehen uns bei der Antwort auf eine Handelsblatt Recherche von Ende 2019, da 2020 nur wenige Weihnachtsmärkte statt fanden.

Zunächst, kann sich jeder mal selbst fragen: Was schätzt Ihr spontan, bleibt bei einem Tassen-Preis von 3,50 uro (ohne Schuss & ohne Pfand) in der Kasse des Verkäufers als Gewinn in der Bilanz eines Glühwein-Verkäufers?
a) 25 cent
b) 50 cent
c) 1 €uro
d) mehr als 1 €uro
e) mehr als 2 €uro

Dazu noch ein paar Tipps und Hinweise: Laut der Handelsblatt Recherche macht die oft vergessene UmsatzSteuer den größten Posten aus, und die befragten Glühwein Verkäufer gaben an, einen echten Winzer-Glühwein zu verkaufen. Im Hinterkopf sollte man auch behalten, das man auf einem Weihnachtsmarkt der Geselligkeit wegen besucht, denn auch in einer Disco bezahlt man für eine Cola nicht den selben Preis wie bei einem Discounter. Zudem sind die Standmieten von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Auf einem kleinen bzw. wenig frequentierten Weihnachtsmarkt werden andere Standmieten genommen als in einer Großstadt. Zudem zahlen Glühwein-Stände (als Gastronomie Stand) per sé eine höhere Standmiete, als zum Beispiel ein Kunsthandwerker Stand, die ja eigentlich einem Weihnachtsmarkt den Namen geben.

Auflösung:
Bei einem Tassen-Preis von 3,50 €uro macht laut der Handelblatt Recherche die UmsatzSteuer ca. 1,40 €uro aus, mit 60 Cent wird das Personal veranschlagt, mit 40 Cent schlägt durchschnittlich die Standmiete zu Buche, und überraschenderweise werden (nur) 60 Cent für die Herstellungskosten des Winzer Glühweins geschätzt.
Das macht in Summe ca 3,00 €uro – es bleiben also ca. 50 Cent pro Tasse für einen Winzer Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt in einer Großstadt. Also rund ein Siebtel des Tassen-Preises. Alle befragten Verkäufer bestätigten, das das ungefähr so hin kommen kann.
Wird man also reich als Verkäufer von Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt in einer Großstadt? Dabei gilt es zu bedenken das die meisten Weihnachtsmärkte kaum mehr als 4 Wochen dauern, das unternehmerische Risiko hängt stark vom Wetter ab, und die Balance zwischen dem Preis pro Tasse und dem Tassen-Pfand muss ausgewogen sein. denn wer spendabel mal “eine Runde Glühwein” für sich und seine Freunde geben möchte, sollte bei meisten 2€uro Tassen Pfand auf jedenfall einen Schein in der Tasche haben.

Wie gesagt, für diesen Beitrag beziehen wir uns direkt auf eine einzelne Handelsblatt Recherche aus dem November/Dezember 2019. Weitere Google Funde zu diesem Thema aus früheren Jahren bestätigen aber zumeist, das rund ein Siebtel der durchschnittliche Gewinn sind.

Ob man das jetzt viel oder wenig findet, bleibt jedem selbst überlassen. Wir finden aber, das es durchaus eine gute & interessante Schätzfrage ist, wenn man mit Freunden an einem Glühweinstand auf einem Weihnachtsmarkt steht. Vielleicht fühlt Ihr euch ja inspiriert einfach mal diese Frage in die Runde zu werfen.
Falls noch weitere Inspirationen für einen exotischen, stilvollen, oder ausgefallen Glühwein mit Schuss gesucht werden, schaut doch einfach mal bei unserem Podcast ( Bspw.: bei Spotify zu finden unter https://spoti.fi/3BJwOTU ) vorbei, oder direkt hier auf der Webseite. Bei über 90 Podcast Folgen ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Quelle zu diesem Artikel:
Der Handelsblatt Podcast: “Wirtschaft einfach erklärt – Orange #businessclass” vom 08.Dezember 2019.
Titel des Podcast Beitrags: So läuft das Glühweingeschäft
Hörbar unter: https://podcastaddict.com/episode/89313920 ( 15min )
Untertitel: 3,50 Euro kostet eine Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Ist das teuer? Und wer verdient alles mit? Sandra und Julian servieren die Infos im Podcast.
Hier wird auch die Frage besprochen, wieviele Tassen ca pro Tag bzw in der besten Stunde über die Theke gehen, was das an Umsatz ausmacht und ob man davon wirklich Reich wird. Reinhören lohnt sich.

P.S.: Nur zum Verständnis – Wir sind keine Glühwein Verkäufer mit einem Stand auf einem Weihnachtsmarkt.

Sei der Erste der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert